Jahres-Hauptversammlung des Musikverein Wössingen vom 07.03.2020


Auf ein gelungenes Jahr konnte der Musikverein Wössingen bei seiner Jahreshauptversammlung zurückblicken.

Schriftführerin Nicole Fahrer entführte die anwesenden Mitglieder in das Jahr 2019 und berichtete von den zahlreichen Auftritten und Veranstaltungen Orchesters, die in der Vereinschronik zusammengetragen wurden. Sie informierte über den aktuellen Mitgliederstand, der leider stagniert, da es schwer ist neue fördernde Mitglieder und Musiker zu gewinnen. 

Aus finanzieller Sicht ist der Musikverein gut aufgestellt. Mit einem umsatzstarken Maifest und Straßenfest, konnte ein gutes Plus verzeichnet werden. Der Walzbachtaler Weihnachtsmarkt, aber auch die zahlreichen Spenden durch die Mitglieder und Sponsoren, sowie erhaltene Fördergelder trugen ebenso dazu bei, dass Kassiererin Nicole Spiegel-Redemann zufrieden auf das Jahr zurückblicken konnte.

In der Jugendarbeit hatte sich einiges getan. Mit den zwei bestehenden Bläserklassen, die von Kindern beider Walzbachtaler Ortsteile besucht werden, legte der Verein einen neuen Grundstein für die Nachwuchsgewinnung. Durch das Engagement des Dirigenten Jürgen Knam, präsentierten sich die Grundschüler nicht nur bei zahlreichen Auftritten in der Gemeinde, sondern auch beim Euro-Musique-Tag im Europapark in Rust.

Jugendleiter Matthias Jaki gratulierte Tim Spiegel zum bestandenen Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber, das er im August 2019 auf gleich zwei Instrumenten erfolgreich im Bildungszentrum Schloss Flehingen abgelegt hatte. 

Das Walzbachtaler Jugendorchester konnte auf ein terminreiches Jahr zurückblicken, das neben einem tollen Osterkonzert, mit musikalischen Höhepunkten in Wössingen und Jöhlingen gespickt war. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. Ausflüge nach Tripsdrill oder zum Bowling rundeten ein tolles Jahr ab.

Vorsitzende Severine Krüger fasste das Jahr 2019 als nicht so terminreich zusammen, jedoch hatte sie  viele bürokratische Themen zu bearbeiten. So musste die Vereinssatzung aufgrund des Datenschutzgesetzes geändert werden, aktuell kamen dann noch Themen wie „Bonpflicht“ und der Corona-Virus hinzu. Problematisch war immer noch die Proberaumsituation, da sich das Projekt „Haus der Musik“ aus finanziellen Gründen von der Gemeinde nicht umsetzen ließ. Daher muss der Verein auch zukünftig weiter mit der Aula der Grundschule zurechtkommen, was die Vorsitzende akustisch und organisatorisch gesehen als eine bedenkliche Lösung ansieht.

Mit insgesamt fünf eigenen Veranstaltungen im vergangenen Jahr war die Vorsitzende sehr zufrieden. Allerdings bemängelte sie die Bereitschaft der Mitglieder bei Auf- und Abbau mitzuhelfen, der nur von wenigen Helfern gestemmt werden musste und an den Kräften zehrte. Sie appellierte an die Anwesenden, die Verwaltungsmitglieder mehr zu unterstützen und so den Verein zu stärken.

Severine Krüger bedankte sich bei allen Mitgliedern, die durch Geld-, Noten- und Marmeladenspenden oder durch Übernahme einer Schicht den Verein unterstützt hatten. Sie lobte die unkomplizierte und harmonische Zusammenarbeit in der Verwaltung, die sich nach vielen gemeinsamen Jahren zu einem eingespielten Team entwickelt hatte.

Nach der einstimmigen Entlastung der Gesamtverwaltung wurden alle Verwaltungsmitglieder einstimmig neu gewählt. Severine Krüger (1. Vorsitzende), Hannes Schneider (2. Vorsitzender), Nicole Fahrer (Schriftführer), Nicole Spiegel-Redemann (1. Kassier), Matthias Jaki (1. Jugendleiter), sowie Martina Hitzel, Christa Schneider, Alexander Jaki, Niklas Jaki, Sven Krüger und Darius Kühner als Beisitzer nahmen die Wahl für eine weitere Periode an. Neu in den Verwaltungsrat wurden Karin Melcher (2. Jugendleiterin) und Sven Traunfelder (2. Kassier) gewählt. Verabschieden musste sich die Vorsitzende von Michael Jaki, der die Verwaltung als stellvertretender Kassier verließ, sich jedoch gemeinsam mit Daniel Löffler als Kassenprüfer zur Verfügung stellte.

Vorausblickend auf das Jubiläumsjahr 2021 freute sich Vorsitzende Severine Krüger auf eine gute Zusammenarbeit und auf eine arbeitsreiche Amtszeit. 

Severine Krüger war erfreut über zahlreiche Mitglieder, die sie an diesem Abend für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren durfte. Für 30- jährige Mitgliedschaft zeichnete sie Claudia Hommes, Sibylle Löffler, Gerlinde Moos, Marianne Sauter und Theo Funke mit der Vereinsehrennadel in Silber und einer Urkunde für ihre Treue aus. Die Mitglieder Jochen Klink und Hans Ehrenfeuchter (30 Jahre), sowie Heiderose Ehrenfeuchter und Erwin Augenstein (40 Jahre) ließen sich entschuldigen und werden die Ehrung nachgereicht bekommen. Zum Ehrenmitglied wurde Uwe Redemann ernannt, der dem Musikverein bereits 45 Jahre treu ist.

Mit der Vorschau auf 2020 und auf das Jahr 2021 in dem der Verein sein 100. Jubiläum feiern wird, ging eine kurzweilige und harmonische Versammlung dem Ende entgegen. 

Traditionell schloss das Blasorchester die Versammlung mit dem Badnerlied und die Mitglieder konnten beim gemütlichen Beisammensein noch eine tolle Bild- und Tongalerie aus dem Jahr 2019 betrachten, die Alexander Jaki hervorragend zusammengestellt hatte.

Weitere ausführliche Berichte und Fotos, sowie anstehende Termine finden sie auf unserer Homepage www.musikverein-woessingen.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen