Jahres-Hauptversammlung


Zur Jahreshauptversammlung des Musikvereins Wössingen konnte Severine Krüger aktive und auch einige passive Mitglieder begrüßen. Wie es sich für einen Musikverein gehört, wurde die Versammlung mit einem Marsch auf das Kommende eingestimmt. Nach einleitenden Worten der Vorsitzenden und der Totenehrung für die verstorbenen Mitglieder folgten die Berichte der Verwaltung.

Die Vorsitzende Severine Krüger berichtete von einem ereignisreichen Jahr 2018. Der Verein hatte mit der Jugend-Winterfeier, dem Osterkonzert, Maifest und Weihnachtsmarkt vier eigene Veranstaltungen, die organisiert und durchgeführt werden mußten. 

Erfreulich war das erste Osterkonzert unter dem neuen Dirigent Jürgen Knam. Gut besucht und ein Musikprogramm, das den Nerv der Musiker und des Publikums traf. Die Mischung macht`s; tolle Musikstücke, interessante Gäste wie eine Sängerin, begeisternde Soloeinlagen und überraschende Stücke, wie die Luftballon-Polka, verfehlten ihre Wirkung nicht und trugen zum Erfolg bei.

Wenn`s läuft, das Maifest konnte sich im Wössinger Hof etablieren und wurde von Publikum gut angenommen. 2018 spielte nun auch der Wettergott mit und schickte besseres Wetter. Doch viel Sonne wirft auch Schatten; so wurden unsere Helfer im ersten „RUN“ auf Bier, Wurst oder Steak regelrecht überrannt und es kam zu langen Wartezeiten. Hier muss zum nächsten Maifest nachgebessert werden, jedoch ist die Zahl der Helfer begrenzt und Ersatz für ausscheidende und altgediente Helfer zu finden, ist schwer. Zusammen mit dem Weihnachtsmarkt trugen die Vereinsveranstaltungen zu dem guten Jahresergebnis bei, das die Vereinskassiererin Nicole Spiegel-Redemann verkünden konnte. 

Daneben gab es noch weitere wichtige Themen wie der Proberaum.Mit der ehemaligen Neuapostolischen Kirche ergaben sich neue Perspektiven für ein Probelokal. Eine Besichtigung und eine Test-Musikprobe verliefen positiv und erste Voranfragen zur Verbesserung der Akustik wurden eingeholt. Die Hoffnung auf einen baldigen Umzug wuchs, doch leider sind noch Fragen der Nutzungsänderung und Ausgestaltung zu klären, so dass es vielleicht 2019 zum Einzug reicht.

Ein weiteres wichtiges Projekt kam schon ins laufen. Die Bläserklasse startete mit dem Schuljahr 2018/19. 21 Schülerrinnen und Schüler der 3. Klassen der Wössinger und Jöhlinger Grundschulen haben sich gemeldet, erhalten nun Instrumentalunterricht und spielen im Schulorchester. Jürgen Knam, der neue Dirigent der Bläserklasse, konnte sich über einen sehr guten Start freuen. Die Bläserklasse ist ein Gemeinschaftsprojekt der Musikschule Bretten, der Gemeinde Walzbachtal, der Feuerwehrkapelle Jöhlingen und dem Musikverein. Die Werbung für das nächste Schuljahr läuft, damit mit dem nächsten Schuljahr die nächste Bläserklasse starten kann.

Der Jugendwart Matthias Jaki konnte von vielen Aktionen der Jugendabteilung berichten; so standen neben der Jugend-Winterfeier im Wössinger Hof noch zwei Konzerte auf dem Zettel, die  vorbereitet werden wollten. Doch dank der guten Zusammenarbeit mit Jugend-Dirigentin Karin Traunfelder und engagierten Helfern konnten die Auftritte und Aktionen gemeistert werden. Um die Jugend in der jetzigen Größe weiter halten zu können, sind jedes Jahr neue Anstrengungen mit Jugendwerbung in den Grundschulen notwendig. Hoffnungen werden hier auch in die Bläserklassen gesetzt, um der Jugendarbeit einen weiteren positiven Impuls zu geben.

Nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer, die Nicole Spiegel-Redemann eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten, entlastete die Versammlung die Gesamtverwaltung für das Jahr 2018 einstimmig. Anschließend mußte die Vereinssatzung aus dem Jahr 1988 noch auf den aktuellen Stand gebracht werden, um für die Anforderungen der kommenden Jahre gewappnet zu sein. Wichtigste Anpassungen waren Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung DSGVO zu treffen. Die Mitgliederversammlung segnete im Anschluß alle Änderungen ebenfalls einstimmig ab. 

Im weiteren Verlauf der Jahres-Hauptversammlung konnte die Vorsitzende Severine Krüger verdiente Mitglieder ehren. Egon Stratmann wurde mit der silbernen Ehrennadel für 30-jährige Mitgliedschaft geehrt, Peter und Axel Pfatteicher wurden aufgrund ihrer langjährigen aktiven und passiven Mitgliedschaft und Mitarbeit in der Verwaltung in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen. Sechs weiteren verdienten Mitgliedern werden ihre Ehrungen nachgereicht, da sie leider nicht persönlich Vorort sein konnten. Auf diesem Wege deshalb nochmals vielen Dank für euer Wirken und / oder eure Unterstützung für den Verein.  

In der Vorschau für das Jahr 2019 steht natürlich wieder das Osterkonzert im musikalischen Mittelpunkt. Es soll wieder ein Highlight werden und das Publikum begeistern. „Von Ostern bis Western“ ist das Motto, mit einem breitgefächertem Musikprogramm ist bestimmt für jeden wieder etwas dabei.

Mit dem Verlesen der Chronik zum Jahr 2018 mit allen Aktivitäten, sowie einem Rückblick mit den besten Bildern unterlegt mit Livemitschnitten aus dem Osterkonzert ging die Versammlung dem Ende entgegen, natürlich mit dem Marsch „Hoch Badnerland“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen