Sound of Walzbachtal 2.0



Sound of Walzbachtal 2.0 — Ferienspaß der FWK Jöhlingen & des MV Wössingen

Zum zweiten Mal veranstalteten wir den Ferienspaß gemeinsam und konnten auch in diesem Jahr wieder zwölf Kinder im Alter von 6-12 Jahren im Wössinger Hof begrüßen.

Über das Areal des Wössinger Hofs verteilt,  hatten wir einige Stationen des „interkulturellen Musikspielplatzes“ aufgebaut, der vom Bund Deutscher Blasmusik entwickelt wurde. Hier warteten spannende Aufgaben auf die Kids! Es sollten Gläser mit Wasser gefüllt werden, sodass die Töne von „Alle meine Entchen“ erklingen, beim Geräusche-Memory suchten die Kinder durch Schütteln von kleinen Dosen nach den passenden Geräusch-Paaren und auf der „Abenteuerinsel“ begaben sie sich  auf den gefährlichen Weg zum Schatz, der ihnen durch  Tierlaute und Geräusche aus der Natur gezeigt wurde. Hier wurde das Gehör ganz schön gefordert und wir waren begeistert, wie viele Kinder die Aufgaben meisterten, als hätten sie noch nie etwas anderes gemacht!

_DSC0417

Zwischen den etwas konzentrierteren Aufgaben war immer wieder Aktivität gefragt. Die Kinder spielten  Xylophon, Glockenspiel, Triangel, Cajon und Percussion-Instrumenten nach Noten. Das hört sich schwer an – war es aber nicht! Selbst wer keine Noten lesen konnte, beherrschte sein Instrument sehr schnell und Dirigentin Eva war begeistert. Bereits nach kurzer Übungsphase stimmte der „Senioren-Chor“ ein und die Kinder erkannten sofort, dass sie das Orchester für die Erstaufführung von „Bruder Jakob“ in Walzbachtal waren!

Anschließend waren die erfahrenen Musiker gefragt! Beim Liederquiz spielte jeder Musiker auf seinem Blasinstrument ein bekanntes Kinderlied und die Kinder des Ferienspaßes hatten die Aufgabe, die Instrumente und Lieder zu erraten. Hier gab es eine extra Belohnung für alle, denn die Aufgabe wurde mit Bravour gemeistert.

_DSC0248

Und zum Abschluss gings rund im Innenhof! Mit vielen verschieden bunten Röhren (Boomwhackers) bewaffnet, hatten alle mächtig Spaß! Dirigent Jürgen machte die Kids mit diesem eigenartigen Instrument vertraut und schnell hatten alle das Prinzip verstanden. So konnten wir nach kurzer Probephase ein kleines Boomwhackers-Konzert veranstalten.

Traditionell durften natürlich alle Kinder selbst mal Instrumente ausprobieren. Wir staunten nicht schlecht, denn selbst die Kleinste hatte so viel Luft, dass sie auf der Tuba einen enorm lauten Ton spielen konnte und so mancher hat sein Lieblingsinstrument bereits gefunden…

Wir bedanken uns bei allen Organisatoren und Helfern, die sich an diesem Tag frei genommen haben. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Bildergalerie